Neues Algenmerkblatt - Algen sind kein Mangel!


Von:  BV, GIT Dr. Oliver Nicolai, Bodo Schmidt / 12.11.2020 / 14:00 / 20 Tag(e)


Die Handwerkerverbände Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz, Bundesverband Ausbau und Fassade und der BFS haben mit den Herstellerverbänden VdL und VDPM mit fachlicher Unterstützung des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP Holzkirchen das Thema Algen und Pilze auf gedämmten und ungedämmten Fassaden, die beschichtet oder verputzt sind, aktuell aufgearbeitet.


  • Merkblatt Mikrobiologischer Bewuchs auf Fassaden – Algen und Pilze

Das 20seitige Merkblatt behandelt die konstruktiven Voraussetzungen, die mikrobiologischen Befall begünstigen oder erschweren, es beschreibt die materialtechnischen Möglichkeiten, mit denen heute durch Putze oder Beschichtungen Befall verzögert werden kann. Das kontroverse Thema Biozide wird besprochen und die Grenzen der heute sowohl biozidfreien wie auch biozidhaltigen angebotenen  Lösungswege erläutert.

Im  Wesentlichen kommt das Merkblatt zu dem Schluss, das  mikrobiologischen Befall an Fassaden weder sicher prognostizierbar noch technisch vermeidbar ist. Auf dieser Basis traut es sich in einem juristischen Kapitel auch die Aussage zu, das mikrobiologischer Befall grundsätzlich keinen Mangel darstellt.

Malerbetriebe haben mit dieser  Broschüre eine Hilfestellung, Kunden ausführlich zum Thema zu beraten und ihnen eine Entscheidungshilfe bei der Produktauswahl zu geben.

Außerdem wird darauf aufmerksam gemacht, wie wichtig das Thema Wartung und Pflege auch bei Fassaden ist.

Musterschreiben zu Hinweisen oder Bedenken sind in dieser Broschüre nicht enthalten, sondern sind bei den Handwerksverbänden gesondert abrufbar.

Die Broschüre ist hier als downloadbare Anlage verfügbar, kann aber auch beim VDPM  (https://www.vdpm.info/) als Druckversion bestellt werden.

 

 

Alter: 20 Tag(e)
Willkommen im Mitgliederportal!
×

Diese Webseite verwendet nur technisch erforderliche Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK